Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie haben Fragen, wir die Antworten: Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Veranstaltungsbetrieb und zum Services von aalen.kultur&event.

Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, sind wir gerne für Sie da:
kontaktieren Sie uns per Mail event@aalen.de oder rufen Sie uns an unter Tel. (07361) 95 88 20.

Allgemeines:

Eine Pausenbewirtung Ihrer Gäste auf Selbstzahlerbasis (übliche Getränkeauswahl) wird bei öffentlichen Kulturveranstaltungen automatisch von unserem exklusiven Cateringpartner „GS-Gastronomie“ angeboten.

Sollten Sie über die einfache Pausenbewirtung hinaus spezielle Wünsche haben (z.B. Snacks, exklusive Getränke) oder eine individuelle gastronomische Bewirtung Ihrer Gäste bei Tagungen, Messen oder Versammlungen in Betracht ziehen, nehmen Sie gegebenenfalls bitte direkt mit unserem exklusiven Cateringpartner Kontakt auf. Eine Selbstbewirtschaftung ist in keinem Fall gestattet.

-> GS-Gastronomie / Rainer Geißinger / Tel. +49 175 38 65 79 1 / geissinger@gs-gastro.de

Haben Sie an Ihre Künstler gedacht? Anders als bei der Gästebewirtung haben Sie beim Künstlercatering freie Wahl. Doch falls Sie das Künstlercatering nicht bereits anderweitig beauftragt haben, macht Ihnen unser Cateringpartner „GS-Gastronomie“ selbstverständlich gerne auch hierfür ein Angebot:

-> GS-Gastronomie / Rainer Geißinger / Tel. +49 175 38 65 79 1 / geissinger@gs-gastro.de

Stadthalle:

Grundsätzlich besteht in der Stadthalle eine Besuchergarderobenpflicht. Gründe hierfür sind die Eindämmung der Brandlast im Konzertsaal und die Freihaltung der Rettungswege (Verengung der Gänge auf Grund der Jacken über den Stuhllehnen -> Stolpergefahr).

Bei Veranstaltungen bis zu 200 Personen ist der Einsatz von Garderobenrechen außerhalb des Konzertsaales möglich, wobei aalen.kultur&event in diesem Fall keine Haftung übernimmt.
Bei mehr als 200 Veranstaltungsbesucher ist die Besetzung der Besuchergarderobe notwendig.

Hierfür stellen wir das Personal und setzen gemäß der erwarteten Besucheranzahl die Mitarbeiteranzahl fest. Bezüglich der Abrechnung gibt es zwei Varianten:

1) Garderobe kostenlos für Besucher; Personalkosten übernimmt der Veranstalter
2) Einnahmen (1,00 €) werden mit Personalkosten gegengerechnet; die Differenz wird dem Veranstalter in Rechnung gestellt

Empfehlung unsrerseits: Kostenlose Besuchergarderobe. Erhöhen Sie im Vorfeld den Ticketpreis um 1,00 € und bieten Sie Ihren Gästen den wertschätzenden Service einer kostenlosen Besuchergarderobe.

KUBAA:

Grundsätzlich besteht im KulturBahnhof keine Besuchergarderobenpflicht.

Somit ist der Einsatz von Garderobenrechen bei Veranstaltungen bis zu 120 Personen möglich, wobei aalen.kultur&event in diesem Fall keine Haftung übernimmt.

Bei mehr als 120 Veranstaltungsbesuchern wird die Besetzung der Besuchergarderobe empfohlen. Grund hierfür ist die Freihaltung der Rettungswege (Verengung der Gänge auf Grund der Jacken über den Stuhllehnen -> Stolpergefahr).

Hierbei haben Sie als Veranstalter die Wahl, ob sie selbst qualifiziertes Personal (keine Haftung durch aalen.kultur&event) stellen können oder wir unser geschultes Personal einplanen und Ihnen in Rechnung stellen. In letzterem Fall setzen wir gemäß der erwarteten Besucheranzahl die Mitarbeiteranzahl fest. Bezüglich der Abrechnung gibt es zwei Varianten:

1) Garderobe kostenlos für Besucher; Personalkosten übernimmt der Veranstalter

2) Einnahmen (1,00 €) werden mit Personalkosten gegengerechnet; die Differenz wird dem Veranstalter in Rechnung gestellt

Empfehlung unsrerseits: Kostenlose Besuchergarderobe. Erhöhen Sie im Vorfeld den Ticketpreis um 1,00 € und bieten Sie Ihren Gästen den wertschätzenden Service einer kostenlosen Besuchergarderobe.

Nach oben